Fahrradtouren 2018 rund um Cochem

Erinnerungskultur: ERINNERN. VERGEGENWÄRTIGEN. HANDLUNGSPERSPEKTIVEN GEWINNEN

Mit dem Fahrrad rund um Cochem zu ausgewählten Orten der Erinnerung an Opfer und Täter zurzeit des Nationalsozialismus.

 

Eine etwa dreistündige Fahrradtour rund um Cochem bietet Einblicke in die Zeit des Nationalsozialismus. Die Tour startet mit Kurzinformationen zu jüdischem Leben in Cochem-Sehl an einem Doppelhaus, das von jüdischen Bürgern erbaut ist. Im Franziskanerkloster Ebernach macht Br. Michael Ruedin aufmerksam auf die Rolle der Ordensbrüder zwischen vorgeschobener Loyalität und Widerstand. Ein Schlaglicht auf Opfer und Täter im ehemaligen Arbeitslager Bruttig-Treis, Außenlager des KZ Natzweiler-Struthof, richtet Manfred Ostermann am Bahndamm in Bruttig. Das Leben und Leiden des Priesters und Märtyrers Jakob Ziegler steht im Mittelpunkt der Ausführungen von Hermann Kockler auf dem Jakob-Ziegler-Platz in Cochem-Cond.

 

 

Die Teilnehmergebühr beträgt 5 €

Eine Anmeldung wird erbeten. Wer sich spontan zur Teilnahme entschliesst findet sich am Startpunkt ein in Cochem Sehl, Parkplatz Radsport Schrauth, Sehler Anlagen 9.

 

 

Die Touren werden jeweils am ersten Mittwoch Nachmittag im Monat April bis September 2018 von 14.00 – 17.00 h durchgeführt vom Veranstalter:

Tourismus und Kirche

im Dekanat Cochem

Veronika Rass, Pastoralreferentin

Moselweinstr. 15

56821 Ellenz-Poltersdorf

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s